Archiv der Kategorie: Portugieisch lernen

Entdecker Saramago

Mit José Saramago Portugal entdecken, das ist ein guter Tipp für Leute, die keine Führer mögen. Denn Saramago führt nicht. Er entdeckt viel mehr immer wieder sein eigenes Land. Und die Leserinnen und Leser entdecken mit ihm, was sie noch nicht kennen.

Ich geb’s ja zu: Manchmal fällt es mir schwer, seinem Sprachfluss zu folgen: José Saramago. Da fließen Gedanken und Geschehnisse ineinander und durcheinander, und dennoch wird eine Geschichte daraus. Doch was ist, wenn ich selbst nicht im selben Tempo mitschwimmen kann, in dem mich Saramagos Strömung treiben lässt? Und das passiert spätestens dann, wenn ich zwischendrin laut auflachen muss. Denn was die Obrigkeiten uns einfachen Menschen an Wilkür und Widersprüchen zumuten, das liest sich wie ein Witz. Obwohl es dem jeweiligen Protagonisten seiner Bücher eher als Irrwitz erscheinen muss, der ihn in den Abgrund ziehen kann.

… der Entdecker

An Saramago kommt kein zeitgenössischer Liebhaber Portugals vorbei. Wie sonst sollten wir die Absurditäten des christlichen Glaubens verstehen (Kain)? Wie sonst sollten wir die Absurditäten von Menschen verstehen, die zur Herrschaft geboren sind (Reise des Elefanten)? Wie sonst sollten wir die Sehnsucht alentejanischer Landarbeiter verstehen (Hoffnung im Alentejo)? Saramago führt uns nicht, denn er ist kein Führer (Portugiesische Reise), sondern ein Entdecker.

Glücklicher Weise wird Saramago ins Deutsche übersetzt. Vieles gibt es also auch in der onleihe zum Ausleihen. Sonst müssen wir weiter fleißig üben, portugiesisch zu lernen.

Der Erste Schritt beginnt zu Hause

Eigentlich ist es selbstverständlich: Wenn ich anderswo wohnen will, versuche ich die Sprache zu lernen. Trotzdem steht in allen Ratgebern, man solle wenigstens ein bisschen portugiesisch können. Ja was denn sonst.

Als wir das Land als Touris besucht haben, haben wir immer RTP gekuckt, das portugiesische Fernsehen. Kein Wort verstanden, logo. Aber trotzdem konnten wir einiges verstehen. Besonders wenn es in den Nachtichten ausnahmsweise einmal nicht um portugiesischen Fussball ging. Dann konnten wir etwas erahnen.

Lernen beim Fernsehen

Einmal lernten wir, wie wichtig dem Regierunsgchef der orçamento (sprich orßamentu) ist, an andermal beobachteten wir eine inundação (inundaßao), eine Überschwemmung einiger Flüsse. Lustig waren Quiz-Sendungen, meistens wussten die Leute, ob a, b oder d richtig ist, bevor wir die erste Zeile mit dem Lexikon übersetzt hatten.

O.k. Spaß beiseite, aber wie geht es richtig, die Sprache zu lernen? Einige Kurse im Internet bieten portugiesisch an, unterrichten aber brasilianisches Portugiesisch. Dafür kassiert manch ein Anbieter sogar EU-Kohle. Wir haben uns dann einen Anbieter mit echtem Portugiesisch ausgesucht. Und zwar diesen hier: Auch dort werden manche Eigenheiten des Brasilianischen erklärt.

Richtig Sprache lernen

Seht Euch die Demo auf der Seite von sprachenlernen24.de an

Diese Kurse gründen sich auf den Superlearning-Methoden. Aber auf das ’super‘ kommt’s nicht an, eher darauf dass es ultra-bequem ist. Du lässt Dir täglich zehn oder zwanzig Minuten neue Vokabeln ins Ohr träufeln. Wenn Du das lange genug machst kennst Du eine Reihe von Vokabeln, die Dir sogar in Deinem deutschen wieder Alltag einfallen. nach und nach verfestigen sich die Kenntnisse und Du fragst Dich von selbst: Wie muss ich ’nen ganzen Satz machen. Nix pauken, einfach nur geduldig warten, bis es so weit ist.